GRK 826: "SPURENANALYTIK VON ELEMENTSPEZIES: METHODENENTWICKLUNG UND ANWENDUNGEN"

Gefördert durch
Illustration
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
und dem Land Rheinland-Pfalz.

Unterstützt durch
Das Zentrum für Umweltforschung, den Interdisziplinären Arbeitskreis sowie das Kompetenzzentrum Spurenanalytik der JGU.

GRK 826 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unter Beteiligung von Arbeitsgruppen aus den Fachrichtungen Chemie, Physik, Geo- und Atmosphärenwissenschaften, Biologie und Medizin der Universität und dem Max-Planck-Institut für Chemie.
Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen