Dr. Sonja Wendt (geb. Dierking)

Promotion durchgeführt am:
Institut für Kernchemie
Johannes Gutenberg-Universität
Fritz-Straßmann-Weg 2
55128 Mainz


Direkte Speziation der Sorption von Neptunium an Silica, Aluminiumoxid und Montmorillonit

Betreuer: Prof. T. Reich und Prof. J. V. Kratz

Zum Verständnis des Sorptions- und Migrationsverhaltens von Radionukliden in einer für ein Endlager infrage kommenden Gesteinsformation sind thermodynamische Kenntnisse über dieses System notwendig. Der Einfluss des chemischen Milieus auf Retention und Mobilisierung sowie die Kinetik dieser Prozesse muss bekannt sein, um die Eignung verschiedener Verfüllmaterialien zur Deponiesicherung beurteilen zu können. In diesem Projekt sollen Batchexperimente mit dem Tonmineral Montmorillonit bei umweltrelevanten Spurenkonzentrationen von Neptunium Aufschluss über die Reversibilität der Sorption, ihre pH-Abhängigkeit sowie den Verlauf der Sorptionsisothermen liefern. Da die Aluminol- und Silanol-Gruppen der Tonminerale entscheidend für die innersphärische Sorption sind, dienen Silica und Aluminiumoxid als Referenzsubstrate. Für die Wechselwirkungen von Neptunium mit Tonen ist seine Speziation von großer Relevanz, weshalb mittels Röntgenabsorptionsspektroskopie (EXAFS und XANES) eine Direktbestimmung der sorbierten Elementspezies vorgenommen werden soll.